DHV e.V. Holzfertigbau Musterhausausstellungen Holzhaus Holzbauunternehmen Holzbau
DHV e.V. auf Twitter
< Zurück

Erwin Taglieber neuer Präsident des Deutschen Holzwirtschaftsrates

DHV-Präsident Erwin Taglieber wurde auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Holzwirtschaftsrates am Montag, 14. Juni, einstimmig zum neuen Präsidenten des DHWR gewählt. Die 1949 gegründete Dachorganisation der deutschen Holzwirtschaft vertritt über ihre Mitgliedsverbände 70.000 mittelständische Unternehmen mit 650.000 Beschäftigten, die gemeinsam einen Jahresumsatz von rund 120 Mrd. Euro erwirtschaften.

Als DHWR-Präsident ist Erwin Taglieber Ansprechpartner der Bundesregierung sowie politischer Entscheidungsträger in Bund und Ländern, wann immer es um die Belange der Wertschöpfungskette des Rohstoffs Holz in ihrer ganzen Vielfalt geht. Der gelernte Zimmermeister und hauptberufliche Geschäftsführer eines erfolgreichen Holzfertigbauunternehmens mit Sitz in Oettingen/Bayern hat beim 240 Mitgliedsunternehmen starken Deutschen Holzfertigbau-Verband e.V. (DHV, Ostfildern; ww.d-h-v.de ) ebenfalls das Amt des Präsidenten inne, das er ehrenamtlich ausübt.

„Ein besonderes Anliegen ist es mir, dass die Wettbewerbsverzerrungen hinsichtlich der Umweltkosten verschiedener Rohstoffe abgeschafft werden. Hierfür sind Ökobilanzierungen besonders wichtig, die gerade in die Gebäudebilanzierungen einfließen müssen. Um die aktive Waldbewirtschaftung zu sichern und die regionale Verfügbarkeit von heimischem Holz langfristig sicherzustellen, sollten wir der Gesellschaft noch besser die Vorteile nachhaltiger Holznutzung näherbringen. Ich danke dem bisherigen Präsidenten Steffen Rathke für sein außergewöhnliches Engagement und persönlichen Einsatz für unser Cluster und freue mich, dass er mir weiterhin zu Seite steht.“, hob Erwin Taglieber in Berlin kurz nach seiner Wahl hervor.

Der Wechsel an der Spitze der größten holzwirtschaftlichen Organisation in Deutschland erfolgt turnusmäßig alle drei Jahre.

Foto: Robert Pehlke für den DHV