DHV e.V. Holzfertigbau Musterhausausstellungen Holzhaus Holzbauunternehmen Holzbau
DHV e.V. auf Twitter

Konstruktiv ohne Feuchtigkeit

Unter Trockenbau verstehen Baufachleute üblicherweise den Ausbau von Gebäuden.
Dazu werden beispielsweise mit Gipsbaustoffen die Wände und Decken innen ausgekleidet, die konventionell im Mauerwerks- oder Betonbau – also sinngemäß im Nassbau – erstellt wurden.

Holzbau heißt dagegen: Trocken errichtete Wand-, Dach- und Deckenkonstruktionen aus Holz werden trocken ausgebaut. Diese Bauweise erfordert also keinerlei Austrocknungszeiten, so dass ein kontinuierlicher Arbeitsablauf gewährleistet ist.

Nur die Bodenplatte oder ein unter dem Holzgebäude errichteter Keller und seine Decke sind auch Nassbau – und deshalb ist darauf zu achten, dass diese Bauteile sich nicht negativ auf den Holzbau auswirken.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.