•  
     
     
     
     
     
     
  • Prototyp einer mobilen Schule in Ober-Ramstadt

    Im Vorfeld der Sanierung einer Schule in Ober-Ramstadt entstand die Frage nach der Unterbringung der Schüler zur Fortführung des Unterrichts. Die Architekten entwickelten für den Standort ein System, mit dem in kürzester Zeit vollwertige Räume geschaffen werden können. Die Pavillons mit dem Namen 'mobi-sku:l' lassen sich innerhalb eines Tages auf- und wieder abbauen.

    Ein Klassenraum besteht aus jeweils drei Boden- und Decken- sowie aus vier Wandteilen. Diese Elemente werden ineinander gesteckt und mit Zugankern gesichert. Wenn die hochwertigen Holzpavillons als Klassenraum ausgedient haben, lassen sie sich an anderer Stelle wieder aufbauen und als Clubhaus, Vereinsheim oder Kindergarten nutzen.

     

    Architekten: 
    werk.um, Darmstadt 
    Tragwerksplaner: 
    Bauart Konstruktion, Lauterbach 
    Holzbau: 
    Baumgarten, Ebersburg

    Die Bilder zeigen einen Musterpavillon. Anfang 2011 wurden weitere 27 Pavillons zu einem dreigeschossigen Gebäude an der Schule in Ober-Ramstadt addiert.